Kurs-Filter

  • Lorem ipsum
  • Lorem ipsum
  • Lorem ipsum
  • Lorem ipsum
  • Lorem ipsum
  • Lorem ipsum
  • Lorem ipsum
  • Lorem ipsum
  • Lorem ipsum
  • Lorem ipsum
  • Lorem ipsum
  • Lorem ipsum
  • Lorem ipsum
  • Lorem ipsum
  • Lorem ipsum

Hands-on Workshop

Das direkte Komposit-Veneer

Eine hervorragende Ergänzung des restaurativen Behandlungsspektrums

Best-Friends-Bonus: 20% Rabatt ab 3 gemeinsamen Anmeldungen!

Dr. med. dent.
Markus Lenhard
Privatpraxis

Datum:

Sa 07.12.24 09:00-14:00

Kurs-Nr.:

2024-K2318

Preis:

  • CHF 480.00 (exkl. MwSt.)

  • BFB 20%: nur CHF 384.00 (exkl. MwSt.) i

CREDITS

5

Hands-on Workshop

Das direkte Komposit-Veneer

Eine hervorragende Ergänzung des restaurativen Behandlungsspektrums

Best-Friends-Bonus: 20% Rabatt ab 3 gemeinsamen Anmeldungen!

Dr. med. dent.
Markus Lenhard
Privatpraxis
i

Datum:

Sa 07.12.24 09:00-14:00

Kurs-Nr.:

2024-K2318

Preis:

  • CHF 480.00 (exkl. MwSt.)

  • BFB 20%: nur CHF 384.00 (exkl. MwSt.) i

CREDITS

5

Hands-on Workshop

Das direkte Komposit-Veneer

Eine hervorragende Ergänzung des restaurativen Behandlungsspektrums

Best-Friends-Bonus: 20% Rabatt ab 3 gemeinsamen Anmeldungen!

Dr. med. dent.
Markus Lenhard
Privatpraxis
i

Datum:

Sa 07.12.24 09:00-14:00

Kurs-Nr.:

2024-K2318

Preis:

  • CHF 480.00 (exkl. MwSt.)

  • BFB 20%: nur CHF 384.00 (exkl. MwSt.) i

CREDITS

5

Inhalt des Seminars
Das direkte Veneer ist eine hervorragende Ergänzung des restaurativen Behandlungsspektrums. Es ermöglicht eine Harmonisierung des Lächelns, kann bei
Stellungkorrekturen und Zapfenzähnen eingesetzt werden und braucht meist keine Präparation. Ein direktes Komposit Veneer kann auch postoperativ noch korrigiert werden und ist, falls erforderlich, auch später noch reparierbar. Zudem kann es, wenn es gewünscht wird, auch wiederentfernt werden und ist damit reversibel.

Die operative Technik ist leicht zu lernen und einfach in der Praxis umsetzbar. Entscheidend für den erfolgreichen Einsatz ist jedoch eine genau Kenntnis der Ästhetik- und Funktionsregeln:

-Wie lang, wie breit darf ein Zahn sein?
-Wo ist die korrekte Position der marginalen Gingiva?
-Muss ich und darf ich gingivektomieren?
-Was ist bei der biologischen Breite zu beachten?
-Was mache ich, wenn der Patient knirscht?
-Wenn präpariert werden muss, wie weit subgingival soll man gehen?
-Wird es zu einer Rezession kommen?

Schwerpunkte

  • Ästhetikregeln – Wo gehören die Zähne hin?
  • Funktionsregeln
  • Gingivektomie – wie viel ist erlaubt?
  • Farbwahl
  • Operatives Vorgehen Hands-on am Modell
  • Ausarbeitung und Politur
  • Korrektur und Reparatur