Bisshebung und Bisslageveränderungen

Von der funktionellen Vorbehandlung bis zur prothetischen Umsetzung

Bisshebung und Bisslageveränderungen

Von der funktionellen Vorbehandlung bis zur prothetischen Umsetzung
Dr.
Jan Hajto
Ort
Center of dental Education (Gauting D)
Datum
FR 07.05.2021 - SA 08.05.2021
Preis
  • € 850 (zzgl. MwSt.)
14
Punkte / Std.

 

  • Seit 2004 Spezialist für Ästhetische Zahnheilkunde der Deutschen Gesellschaft für Ästhetische Zahnheilkunde
  • 2006 Autor des Buches „Anteriores - Natürliche schöne Frontzähne“
  • 2007 Gründung der biodentis GmbH (www.absoluteceramics.com)
  • Seit 2008 Referent im Rahmen des Curriculums zur Ausbildung zum Spezialisten für Ästhetische Zahnheilkunde der Deutschen Gesellschaft für Ästhetische Zahnheilkunde
  • Seit 2010 niedergelassen in der Praxis für Ästhetische Zahnheilkunde München
  • 2012 Co-Autor des Buches „Adhäsive Zahnheilkunde“. Hrsg. Roland Frankenberger, Deutscher Ärzte-Verlag
  • Seit 2012 Referent im Rahmen des Curriculums für Ästhetische Zahnheilkunde der Zahnärztekammern Nordrhein, Westfalen-Lippe und Niedersachen

 

 

 

 

Kursinhalte

  • Funktionelles Screening und Analyse 
  • Wie ermittle ich die korrekte Bisshöhe? (Ästhetische und funktionelle Kriterien)
  • Schienenvorbehandlung
  • Okklusalaufbauten, Repositionsveneers und therapeutische Behandlungsrestaurationen
  • Grundlagen zur Okklusion, Artikulation und Kinematik des Unterkiefers
  • Praktikable Modellanalyse, Planung, Materialkonzept und Zeitabläufe
  • Okklusionskonzept
  • Präparaton, Provisorien
  • Die definitive Befestigung, zementiert und adhäsiv.

 

 

 

Von der funktionellen Vorbehandlung bis zur prothetischen Umsetzung

 

Die klinische Umsetzung von Bisshebungen und anderen Veränderungen der Bisslage bei der festsitzenden Versorgung der Zähne stellt den Praktiker immer wieder vor verschiedene Herausforderungen. Insbesondere die sichere Überführung einer neuen Bisslage in die prothetische Versorgung kann auf mehrere unterschiedliche Arten mit ihren jeweiligen Vor- und Nachteilen erfolgen. Bereits bei der Diagnostik, Therapieplanung und funktionellen Vorbehandlung sind ein solides Wissensfundament und Methodenkompetenz von großer Bedeutung. Und schließlich sind die Wahl der richtigen Materialien, die Anwendung der Präparationsvarianten von Non-Präp über minimalinvasive Präparationen bis hin zur konventionellen Teil- und Vollkronen sowie das Vorgehen bei der Befestigung wichtige Einzelbausteine einer Erfolgreichen Gesamtbehandlung.

 

 

 

 

Demonstrationen und Praktische Übungen

Der Kurs beinhaltet diverse Demonstrationen und praktische Übungen zur Präparation und Befestigung.

 

 

 

 

Kursziele

Ziel des Kurses ist es, den Teilnehmern alle notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten zur praktischen Umsetzung Komplexer Fälle zu vermitteln, sowie dazu praxisbewährte und praxistaugliche Konzepte an die Hand zu geben.

Hinweis: Es können Patientenfälle zur Diskussion mitgebracht werden (Modelle, Röntgenbilder, Befunde)

 

Kurszeiten:

Freiteg:    14.00-19:00 Uhr

Samstag: 09:00-16:00 Uhr

 

 

 

Dr. med. dent. Jan Hajtó
Spezialist für Ästhetische Zahnheilkunde (DGÄZ)


Dr. Jan Hajtó (1968), Studium der Zahnheilkunde an der LMU München von 1987 bis 1993, Promotion 1994. In eigener Praxis für Ästhetische Zahnheilkunde in München tätig. Seine Tätigkeitsschwerpunkte liegen auf den Gebieten der komplexen ästhetischen Zahnmedizin und festsitzenden Versorgungen mit Vollkeramik.
Dr. Hajtó besitzt langjährige umfassende klinische Erfahrungen auf dem Gebiet adhäsiv und konventionell befestigter vollkeramischer Restaurationen und ist hierzu als national und international als Referent tätig. Regelmäßige Publikationen, Kurse sowie Kongressbeiträge zu den Themen Ästhetik, Keramik und digitale Zahnheilkunde unterstreichen diese Aktivitäten. Dr. Hajtó ist Lehrbeauftragter der Akademie Praxis und Wissenschaft (APW ) innerhalb der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde.
Seit 2011 Referent des Curriculums Ästhetische Zahnmedizin der Zahnärztekammern Niedersachsen, Nordrhein und Westfalen-Lippe.

 

Er ist Autor folgender Bücher: 

  • „Anteriores – Natürlich schöne Frontzähne“, Teamwork Media Verlag, 2006. 
  • Co-Autor des Buches Adhäsive Zahneilkunde. Hrsg. Roland Frankenberger, Deutscher Ärzte-Verlag 2012. 
  • „Gute Zahnheilkunde – Ein Leitfaden“ Quintessenz 2018.

 

Fragen? Termin in Outlook