phone +41 55 415 30 58 mail info@fbrb.ch
FBRB

«Vollkeramik von A-Z»

Aktueller Überblick, Bewertung und Praxistipps
Datum
FR 24.05.2019  14:00 - 21:00 Uhr
Kurs Nr.
1182
FR 24.05.2019  14:00 - 21:00 Uhr
Preise
Fr. 380.-
Punkte / Std.
7
7 Punkte / Std.
Dr. Urs Brodbeck (Zürich)

 


Inhalt des Intensiv-Seminars


Vollkeramische Restaurationen aus hochfesten Glas- (Lithium-Disilikat, LS2) und Oxidkeramiken (Zirkoniumdioxid, ZrO2)in Verbindung mit adhäsiven und konventionellen Befestigungsmaterialien haben sich klinisch bewährt. Patientenkönnen mit vollkeramischen Therapiekonzepten, minimalinvasiv und biokompatibel und gleichzeitig funktionell und ästhetisch versorgt werden. Voraussetzung für den Langzeiterfolg sind neben werkstoffgerechtem Planen und indikationsgerechtem Vorgehen, ein exakt abgestimmter Behandlungsablauf zwischen Zahntechniker und Zahnarzt. 

Dieses Intensiv SEMINAR vermittelt die Möglichkeiten und Limitationen eines erfolgreichen restaurativen vollkeramischen Therapiekonzeptes für die Privatpraxis, das in über 23 Jahren Tätigkeit kontinuierlich optimiert wurde. Von der Diagnose hin zur Planung, über die Präparation und die Beherrschung unterschiedlicher zahntechnischer Herstellverfahren (Mal-, Schicht-, Press-, CAD / CAM Techniken) bis hin zur korrekten adhäsiven oder konventionellen Befestigung und anschliessender Nachsorge. 

Entscheidende Kriterien, die über Erfolg oder Misserfolg bestimmen, werden detailliert beleuchtet. Basierend auf einer erfolgreichen Teamarbeit zwischen Zahntechniker und Zahnarzt wird der Behandlungsablauf anhand langjährig dokumentierter ausgewählter Patientenfälle, sehr praxisorientiert step-by-step, dargestellt.

 

 

Programm

 

14:00 Uhr   Einleitung
• Ästhetische Analysen und Konzepte
• Weiße und rosa Ästhetik im Zusammenspiel
• Parodontale Vorbehandlungen / Weichgewebskorrekturen
• Grenzen der metallkeramischen Restaurationen
• Theoretische Zahnmedizin versus Praxis

 

Werkstoffkundliche Aspekte
• Unterscheidung der Keramiken
• Monolithische versus geschichtete Restaurationen
• Herstellung und Verarbeitung konventionell / CAD / CAM
• Marktübersicht
• Eigenschaften der verschiedenen Keramiken

 

15:30 Kaffeepause


16:00 Uhr   Klinische Grundlagen
• Präparationsunterschiede zu Metallkeramik
• Noninvasiv versus minimalinvasive Präparation
• Adhäsivtechnik heute
• Hier muss ich adhäsiv, hier darf ich konventionell zementieren
• Klinisches Vorgehen: step-by-step zum Erfolg
• Moderne Nomenklatur, ein Vorschlag
• Provisorische Versorgungen, sofern überhaupt nötig
• Was hat sich klinisch in den letzten 20 Jahren bewährt

 

17:30 Dinnerbuffet


18:00 Uhr   Indikationen I: Einzelzahnrestaurationen
• Vom Miniveneer bis zur adhäsiven Teilkrone
• Vollkrone
• Unterschiede vitaler / devitaler Zahn

 

Indikationen II: Zahnersatz
• Einflügelige Fliegerbrücke
• Konventionelle Brücken, drei und mehrgliedrig
• Implantologie

 

Zusammenarbeit Zahntechniker / Zahnarzt
• Kostensparender Workflow
• Kommunikation auf Distanz
• Ein praktikables Konzept für die Praxis

 

Fallbeispiele
• Was passiert in über 20 Jahren klinischer Funktion
• Wie kann ich Misserfolge vermeiden
• Wie soll ich den Bruxer behandeln

 

Stolpersteine in der ästhetischen Zahnheilkunde
• Komplexe nicht alltägliche Fälle
• Inspiration durch eine Vielzahl von klinischen Fällen

 

20:00 Uhr   Zusammenfassung

• Fragen, Antworten, Diskussion

 

21:00 Uhr   Ende des Seminars



 

zurück